FANDOM



Der, der mir auf den Arsch glotzt ist Berlin, per Haftbefehl gesucht. 27 Raubüberfälle auf Juweliere, Auktionshäuser und Werttransporte. Sein größten Coup landete er in Paris. Auf der Champs Elysees, 434 Diamanten. Mit ihm ist es wie mit einem Hai, man kann mit ihm schwimmen, aber man bleibt dabei immer nervös. Er sollte den Überfall leiten.
 
Tokio über Berlin ("Folge 1")


Berlin (Im Original: Berlín und bürgerlich: Andrés de Fonollosa) war ein Charakter und Krimineller im ersten und zweiten Teil von Haus des Geldes. Er wurde von Pedro Alonso verkörpert und erschien in allen Folgen.

Persönlichkeit


Wir haben es in diesem Fall mit einem egozentrischem Narzisten zu tun, der an Größenwahn leidet. Ihm fehlt jegliche Art von Empathie. Ein Exzentriker mit Tendenz zur Megalomanie, was ihn daran hindert Gut und Böse zu unterscheiden. Seine Selbstliebe ist extrem und von daher ist es ihm ein großes Anliegen überall einen guten Eindruck zu machen, besonders bei Unbekannten.
 
Gerichtspsychiatrie über Berlin,
vorgelesen von Ángel Rubio ("Folge 8")



Vor dem Überfall

Er wurde aufgrund von siebenundzwanzig Raubüberfällen, darunter ein Diamantenraub in Paris, per Haftbefehl gesucht und leitet den geplanten Raubüberfall des Professors.

Berlin hat sich vor dem Beitritt zur Gruppe des Professors auf Schmuckdiebstahl spezialisiert. Der Professor hat ihn zum leitenden Kopf der Aktion und Gruppe ernannt. Er nimmt an dem gewagten Überfall teil, weil er eine Möglichkeit sucht sein ausgesprochen luxuriöses Leben weiterführen zu können, denn so war er es von Kindheitsbeinen an gewöhnt. Auf den ersten Blick ist er ein ausgesprochen freundlicher Mann mit guten Manieren, doch seine Fassade bröckelt schnell, wenn man erlebt wie schnell er brutal und angsteinflößend werden kann. Er ist bereit über Leichen zu gehen. Seine Schwäche sind Frauen - und genau das soll ihm noch zum Verhängnis werden.

Der Überfall

Teil 1

"Folge 1"

Berlin läuft mit den anderen Kriminellen und dem Professor zum Ort wo den Plan 5 Monate lang besprechen und planen. In dieser Zeit wohnen dort. Berlin sitzt hinter Tokio, während der Professor die ersten Schritte erklärt. Jeder bekommt neue Namen bezüglich Großstätte. Berlin ist eine Stadt in Deutschland. Tokio erzählt, wer er ist und was er vorher gemacht hat und, dass er den Plan leitet. 

Im Gespräch mit Rio über die Masken macht er deutlich, dass eine Waffe mehr Angst macht als eine Totenkopf Maske. Die Gruppe kommt ins Gespräch. Die Gruppe sperrt die Straße und raubt den Transporter mit den Geldrollen aus. Berlin erklärt den Polizisten, was  machen sollen.

Sie fahren weiter Richtung Banknotendruckerei, dabei bekommt er Informationen von Rio über Kameras um seine Identität gedeckt zu halten.

Als die Gruppe eintrifft, nehmen  alle gefangen, es herrscht viel Panik. Als  alle Geiseln haben, nehmen   Masken ab. Die Geiseln tragen dabei Sichtschutz. Berlin erklärt , was  vorhaben. Er zeigt sich zu den Geiseln und besonders zu einer Frau ungewöhnlich nett.

Berlin bewacht den Anruf mit Monica, nachdem das Telefon klingelte.

Berlin erklärt der Gruppe weitere Schritte. Er bemerkt, dass Arturo  heimlich beobachten. Er macht klar, dass die Netten immer sterben und dass er nach Tod riecht.

"Folge 2"

Denver und Nairobi sind aufgeregt wegen Tokio, da auf die Polizisten schoss, was nicht geplant war. Berlin kommt herein und sagt nichts dazu. Er sammelt die Handys ein und zerstört sie, denn ab jetzt kommunizieren mit dem Professor nur noch über das abhörsichere Telefon. Berlin erzählt ihn, was passiert ist.

Berlin schaut sich an, was die Polizei macht und spricht mit Rio was mit  und Tokio läuft. Er spricht dabei herablassend über Frauen. Er hat fünf Scheidungen hinter sich und spricht seine negativen Erfahrungen mit Frauen an. Er behauptet selbst, dass er feinfühlig zu Menschen ist. 

Tokio und Berlin hören dem Gespräch mit dem Professor und der Inspektorin zu.

Berlin erklärt den Geiseln weitere Schritte und gibt gleiche Overalls und unechte Waffen. Die Gruppe, darunter auch, sich in Position, um die Polizei vor dem Einbrechen abzuwehren. Vor allem das MG schreckt sie davon ab.

Teil 2

Zusammenfassung

Nachdem die Gruppe denkt, dass der Professors festgenommen wurde, gibt es eine Abstimmung. Die meisten sind für Berlin und Vertrauen somit weiterhin dem Professor. Tokio war damit nicht einverstanden. Daraufhin hat sie sich mit Rio, Denver und Berlin in der Toilette eingesperrt und mit Berlin russisch Roulette gespielt, um von ihm zu erfahren was Plan Chernobil ist. Berlin wurde von anderen aus der Gruppe befreit. Aus Rache fesselte er Tokio an eine trage und lieferte sie der Polizei aus. Rio stellt sich daraufhin gegen ihn, weshalb Berlin ihn zu einer Geisel macht. Berlin wollte ihn exekutieren, dass durch den Anruf des Professors verhindert wurde. (Nachdem der Professor Tokio aus dem Gefängnis holt ist Rio wieder ein vollwertiges Mitglied der Gruppe). Nairobi schlug Berlin mit einer Waffe auf dem Hinterkopf bewusstlos und übernahm die Kontrolle. Berlin erlangte sie jedoch später wieder. Auf der Flucht wird die Gruppe von der Spezialeinheit beschossen, woraufhin sich Berlin, Andrés de Fonollosa, für die erfolgreiche Flucht der Gruppe opfert.

Auftritte

 

Galerie

Einzelnachweise




Charaktere
Kriminellen Der ProfessorTokioBerlinRioMoskauDenverNairobiHelsinkiOslo
Polizei Raquel MurilloÁngel RubioCoronel Prieto
Geiseln StockholmArturo RománAlison ParkerPablo RuizMercedes Colmenar
Weitere Personen Mariví FuentesPaula VicuñaAxelJesús Marquina